Sitzung in Guntramsdorf trotz Corona geschafft. Unter besonderen Vorzeichen traf in Guntramsdorf der Gemeinderat das erste Mal zusammen.

Von Andrea Rogy. Erstellt am 03. April 2020 (05:54)
Der Turnsaal der Neuen Mittelschule wurde kurzerhand in einen Sitzungssaal umfunktioniert.Gemeinde
NOEN

Der Gemeinderat hat sich konstituiert, Robert Weber, SPÖ, wurde erneut zum Bürgermeister gewählt und am Montag bereits vom Bezirkshauptmann angelobt.

Die 30 anwesenden Mandatare wurden während der Gemeinderatssitzung angelobt, die wichtigsten Funktionen gewählt.

Die Sitzung fand unter besonderen Schutzmaßnahmen im Turnsaal der Neuen Mittelschule statt: Der gesamte Raum wurde vorab mit Desinfektionsmittel sowie Ultraschallzerstäuber desinfiziert.

In Zeiten der Coronakrise sieht der Ortschef erste Signale eines stärkeren Zusammenrückens: „Viele Dinge, die mir die Mandatare in den letzten drei Wochen über die Medien ausgerichtet haben, haben an Wichtigkeit verloren. Ich verstehe die derzeitige Situation als Zeichen, um das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen.“ Die Kommunikation innerhalb des neu zusammengetretenen Gemeinderates funktioniere sehr gut. „Ich habe sehr große Hoffnungen auf eine positive Zusammenarbeit in den nächsten fünf Jahren“, erklärt Weber. Der Gemeindevorstand bleibt, wie auch in der vergangenen Periode, auf acht Sitze beschränkt: fünf für die SPÖ, zwei für die ÖVP und einen für die FPÖ.

Kein Vorstand für die NEOS im Talon

Einzig die Neos gehen leer aus, Fraktionsvorsitzender Florian Streb kritisiert: „Statt alle Parteien in die Gemeinderegierung einzubinden, setzt die SPÖ auf Postenmaximierung in alter Manier und will sich mit 48 Prozent der Wählerstimmen 75 Prozent der Posten sichern.“ Streb sieht sich von vielen wichtigen Informationen abgeschnitten: „Wenn unsere Mitarbeit nicht gewünscht ist, werden wir uns auf unsere Rolle als Kontrollpartei fokussieren: konstruktiv, kritisch, fordernd.“

Weber sieht das gelassen: „Die Anzahl von acht Vorständen haben sich die Neos vor fünf Jahren gewünscht, es geht hier auch darum, weiterhin Kosten zu sparen. Wenn man zusammenarbeiten möchte, dann muss das nicht über Posten und Funktionen passieren, das kann man als einfacher Gemeinderat genauso wie als Vorstandsmitglied.“

Den Grünen als kleinster Fraktion hat die SPÖ den Vorsitz im Prüfungsausschuss angeboten.

Als Vorsitzende wurde Natascha Kaderabek gewählt. Weber wurde mit 18 Stimmen der insgesamt 30 anwesenden Mandatare gewählt, Nikolaus Brenner wurde mit ebenso vielen Stimmen als Vize wiederbestellt. Vorberatende Ausschüsse, die freiwillig einzurichten sind und für die Arbeit des Gemeinderates nicht rechtsverbindlich sind, wird es in der jetzigen Situation keine geben, sie können sich nicht konstituieren.

Neu ist Paul Gangoly als Jugendgemeinderat, Martin Cerne bleibt Umweltgemeinderat.

Die SPÖ hält derzeit 17 der 33 Mandate, ÖVP 6, FPÖ 5, Neos 3, Grüne 2