Luftmatratzen-Weltmeister wurden in SCS gekürt. Auf der Multiplex CityWave vor der SCS wurde zum zweiten Mal der Titel bei der Luftmatratzen-WM vergeben.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 05. August 2020 (18:18)

Nach der ersten Auflage im Vorjahr stand heuer zum zweiten Mal die Luftmatratzen-WM auf der Multplex CityWave am Programm. 23 Teams, bestehend aus zwei oder drei Leuten, nahmen beim Spaßbewerb teil. Das Ziel des Wettbewerbs: Mit einer aufblasbaren Schwimmhilfe möglichst lange auf der stehenden Welle zu surfen und dabei spektakuläre Moves zu zeigen. Die Top Fünf aus der Vorrunde qualifizierten sich für das Finale. Dort gab es dann Extrapunkte einer Promi-Jury angeführt von Puls4-Moderatorin Verena Schneider.

"Opfer-Kinder" sind Luftmatratzen-Weltmeister

Den WM-Titel holten sich die Nachwuchs-Surfprofis aus dem Multiplex CityWave Groms-Team mit Emiliy Eichberger, Gretchen Steiner und Diego Mangold, die unter dem Namen „Opfer-Kinder“ zu Platz eins surften. Silber ging an das Team "Müde Krieger". Die Vorjahressieger wurden Dritter, somit müssen sich "Die Weltmeister" für die nächste Saison einen neuen Namen überlegen. Beim anschließenden Sommerfest rockten „CactusDeuce“ live auf der CityWave und sorgten für Surfersound, bevor Radio Superfly DJ Master Cash von der Juicy Crew übernahm. 

Film Festival kommt auf die Multiplex CityWave

Am 14. August macht das SöRF Film Festival Halt in der SCS. Im Public Viewing-Bereich der Multiplex-Terrassen, gleich neben der CityWave werden ausgewählte Surf-Filme im Open Air Kino gezeigt. Direkt im Anschluss kann auf der CityWave gesurft werden. Dazu gibt es DJ-Musik.