„Mobile Bäume“ am Paul Katzberger-Platz

Seit dem Umbau des Burg-Vorplatzes in Perchtoldsdorf reißt die Kritik nicht ab: "Steinwüste" ist nur einer der verwendeten Ausdrücke. Bürgermeisterin Andrea Kö und Wirtschaftshofreferent Josef Schmid, beide ÖVP, haben nunmehr reagiert und sich auf die Suche nach Baumpaten begeben. Mit Erfolg: "Wir konnten Organisationen und Bürger als Sponsoren finden", freute sich Kö.

Christoph Dworak
Christoph Dworak Erstellt am 21. September 2021 | 11:39
New Image
Wirtschaftshofsreferent Josef Schmid und Bürgermeisterin Andrea Kö konnten mit dem Team des Wirtschaftshofs die Dachplatanen als neues gestalterisches Element für den Bereich rund um die Perchtoldsdorfer Burg in Empfang nehmen.
Foto: Marktgemeinde Perchtoldsdorf

Zusätzlich zu den vorhandenen Bäumen konnten nunmehr vier "mobile" Dachplatanen  aufgestellt werden.

Die bauliche Beschaffenheit des Platzes und die Anforderungen als Veranstaltungsfläche erforderten allerdings eine kreative Lösung, die auf die verschiedenen Aspekte Rücksicht nimmt: „Die transportablen Pflanztröge können bei Bedarf umgestellt werden und gewährleisten so die variable Platznutzung“, merkte Schmid an.

Wegen der für die Adventszeit geplanten Weihnachtsmärkte wurden die Bäume vorerst einmal provisorisch gruppiert und auch die Verkleidung der Tröge ist noch nicht endgültig.