Fremdsprachen-Offensive: Der Ferne Osten ruft. An Herbst kann man in der Vienna Business School Chinesisch lernen – Kooperation mit der Uni Graz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. März 2019 (04:42)
VBS/Harald Klemm
Die Direktoren der Vienna Business School, darunter Marina Röhrenbacher (VBS Mödling, 2.v.r.), können ab Herbst Unterricht zu Fragen der chinesischen Sprache und Kultur anbieten. Karl Pisec, Martin Polaschek, Wan Jie Che und Helmut Schramm haben die Vereinbarung unterzeichnet.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, die chinesische Sprache und Kultur, Land und Leute und die wirtschaftlichen Aspekte den SchülerInnen näherzubringen.

Die Zusatzangebote – von Sprachunterricht bis zu Kulturerlebnissen – sind an allen sechs Schulstandorten der Vienna Business School – auch in Mödling – ab Herbst verfügbar. „Chinesisch öffnet Türen zur Welt, nutzt als Karriere-Booster und erweitert den Horizont“, ist Wan Jie Chen, Direktor des Konfuzius-Instituts, überzeugt.

Helmut Schramm, Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft, zugleich auch Schulerhalter der VBS, ergänzte: „Dass es in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut an der Universität Graz Chinesisch-Unterricht an der Vienna Business School geben wird, hier die offiziellen Sprachprüfungen absolviert werden können und spannende Workshops, Round Tables und Kulturerlebnisse mit China-Bezug stattfinden werden, erfüllt uns mit Stolz und Freude.“