Neuer Glanz für alte Gebäude. Alten Gebäuden zu neuem Glanz zu verhelfen ist das Geschäft der Mödlinger Immobilienspezialisten Bernhard und Clemens Riha.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 05. August 2020 (04:22)
Clemens Riha mit seiner Prokuristin und Büroleiterin Marianne Pargan in seinem Büro in Baden.
privat

Begonnen hat alles in einer Garage in Ebreichsdorf, „weil wir dort einfach einen günstigen Standort gefunden haben“, erzählt Immobilienspezialist Clemens Riha, der mittlerweile zwei Firmenstandorte betreibt, einen in Baden und einen in Wien im ersten Bezirk. Der erste Deal wurde noch auf einer Serviette vermerkt und per Handschlag besiegelt, eine Qualität, die für die Immobilienmakler bis heute zählt.

Spezialisiert haben sich die Brüder auf den Kauf und die Sanierung von Zinshäuser, die unter Denkmalschutz stehen. Mödling als Sitzstadt der Firmenzentrale hätte ihn nicht gereizt? Immerhin stammen die Brüder aus Maria Enzersdorf, Riha antwortet: „Das hat sich einfach nicht ergeben. Aber wir haben jetzt auch einige Projekte in Mödling auf dem Plan.“

Hier haben die Gebrüder Riha vor Kurzem zwei Jugendstilgebäude erworben, ein Mehrparteienhaus befindet sich nahe der Goldenen Stiege mit der Adresse Dr. Ludwig Rieger Straße 40, das andere in der Wiesengasse 12.

Das Haus an der Goldenen Stiege besitzt eine Wohnfläche von 1.000 m². Hier ist ein Dachbodenausbau für weitere Wohnungen geplant. Außerdem soll die Fassade umfassend saniert werden. Auch das Gebäude in der Wiesengasse soll saniert werden, die Wünsche der darin wohnenden Mieter berücksichtigt. Geplant sind eine Fassadenerneuerung, ein Lifteinbau und auch Parkplätze.

Riha sagt zum Projektstand des Hauses in der Dr. Ludwig Rieger Straße: „Wir gehen davon aus, dass es Ende des Jahres mit der Sanierung ernst wird. Der Dachbodenausbau muss noch baubewilligt werden, wir warten noch auf die offizielle Bestätigung, die entsprechenden Gespräche mit Vertretern der Stadt und dem Gestaltungsbeirat haben wir schon alle geführt.“

Das Bundesdenkmalamt sei natürlich auch immer mit an Bord, „natürlich bemühen wir uns, mit dieser Behörde gut auszukommen“, betont Riha.

Auch Gebäude in der Kirchengasse erworben

Spannend könnte es in Zukunft auch mitten im Herzen Mödlings in der Kirchengasse werden. Hier haben die Gebrüder Riha das unter Denkmalschutz stehende Gebäude vis á vis der Fleischerei Radatz erworben. Zu viel will Riha noch nicht darüber verraten: „Ideen gibt es einige, aber schauen wir mal.“ Gibt es Unterschiede zwischen dem Immobilienmarkt in Baden und Mödling?, will die NÖN wissen. Die Antwort kommt prompt: „Nein, beides gehört zum Speckgürtel von Wien und beides ist sehr teuer.“ Generell sei die Branche nicht einfach und sehr umkämpft. Wie es Riha dann geschafft hat, quasi aus dem Nichts seine Firma aufzubauen? „Ehrgeizig sein, zäh sein und viel mit Banken verhandeln“, schmunzelt Clemens Riha zum Abschied.