Jungkünstlerin Ema Kicinja am Sprung Nach New York. Die Mödlingerin Ema Kicinja begeisterte mit ihren „Ballerinas“ in Innsbruck. Jetzt geht’s in den „Big Apple“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Februar 2020 (05:13)
Große Begeisterung für Ema Kicinja bei der „ART Innsbruck“ – für ihre minimalistische Schaffensart heimste sie großes Lob ein.
privat

Aufbruchstimmung und Besucheransturm waren bei einer der erfolgreichsten Messen in der Geschichte der „ART Innsbruck“ zu spüren. 4.000 Besucher pro Tag, über 90 Aussteller aus 10 Nationen hatten die Gelegenheit, ihre zeitgenössischen Werke – von Pop Art, klassische Moderne und Kostbarkeiten des 21. Jahrhunderts – zu präsentieren. Mittendrin auch die Mödlinger Jungkünstlerin Ema Kicinja.

Sie zieht ein positives Resümee: „Ich konnte einen wichtigen Einblick in die Szene gewinnen, und mich mit meinen Kollegen austauschen.“ Kicinja nächster großer Kunstauftritt findet bei der „ART Berlin“ vom 21. Februar bis 10. März statt. Vom 23. bis 26. April geht es für Kicinja dann zur „ART EXPO“ nach New York, wo sie anlässlich einer Andy Warhol-Ausstellung mit einem ganzen Stand vertreten ist. „Ich freue mich sehr, dass ich meine Werke heuer auch zum ersten Mal im Ausland präsentieren kann, mittlerweile interessieren sich auch Kunden aus der Schweiz und aus London für meine Kunstwerke, was mich natürlich sehr motiviert.“