Pilotprojekt: Rad-Garagen für zwei Bahnhöfe

Erstellt am 25. Juli 2018 | 05:57
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bahnhof Mödling Fahrradabstellplätz_Foto Burggraf
Die Fahrradboxen sollen das Angebot an Abstellplätzen für Drahtesel an den Bahnhöfen Mödling (hier im Bild) und Perchtoldsdorf erweitern. 
Foto: Gerald Burggraf
Wer mit dem Fahrrad zum Bahnhof fährt, ist zumeist auch mit einem mulmigen Gefühl unterwegs.

Denn ob der Drahtesel auch nach einem langen Arbeitstag noch da ist, dafür gibt es kaum eine Garantie. Mit einem Pilotprojekt in Mödling und Perchtoldsdorf testet die ÖBB noch heuer eine sicherere Abstelllösung. So werden an den beiden Bahnhöfen insgesamt 28 Fahrradgaragen errichtet werden.

Startschuss für das Testprojekt, das für sechs bis zwölf Monate geplant ist, soll frühestens im Winter sein. „Falls die Boxen von den Kunden gut angenommen werden, werden sie dauerhaft zur Verfügung stehen“, berichtet ÖBB-Pressesprecher Christopher Seif. Die Radgaragen werden kostenpflichtig entweder stunden- oder tageweise angemietet werden können oder auf maximal 30 Tage.

 


Mehr dazu

Umfrage beendet

  • Sind Fahrradgaragen für euch eine Option?