Persönlichkeit zählte bei Fashionshow der HLM. An der HLM Mödling zeigten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Modeklasse drei Projekte in einer Show.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 24. Juni 2019 (06:10)
Jandrinitsch
Fesch waren sie, die Mitglieder der Bigband Mödling, als sie in der HLM Mödling das erste Mal ihre neuen Outfits präsentierten. Das fanden auch Direktor Martin Pfeffer (2.v.l.) und Franz Gartner (3.v.r.) vom Industrieviertelfestival.

„Musik trifft Mode“, unter diesen Titel hätte man die Fashionshow der 3. und 4. Modeklasse der höheren Lehranstalt für Mode stellen können. Die dritten Modeklassen ließen sich zu ihren Entwürfen von fernen Galaxien inspirieren.

Die Models waren zwar sehr intergalaktisch gestylt, die Abendkleider aber durchaus realitätstauglich auch auf der Erde auf einem Ball zu tragen. Die Modeklasse des 4. Jahrganges führte eine umfangreiche Recherche durch, galt es doch, historische Persönlichkeiten ausfindig zu machen und deren Bekleidungsstil neu zu interpretieren. Davor gab es einen persönlichen Zeitstrahl, anhand dessen sich das Publikum orientieren konnte, als die Schülerinnen ihre persönlichen modischen Highlights der vergangenen vier Jahre zeigten.

Als dann Schülerinnen als Coco Chanel, Piratin Anne Bonny, Prinzessin Lady Diana und Grace Kelly, um nur einige zu nennen, über den Laufsteg defilierten, kannte der Applaus der Zuseher berechtigterweise keine Grenzen mehr.

Den Anteil am Erfolg der Modeschau hatte auch die Big Band Mödling, die die Schülerinnen am Catwalk musikalisch begleitete. Auffällig an den Musikerinnen und Musikern war ihre neue Uniform, die Schnittstelle quasi zwischen Musik und Mode. Im Rahmen des NÖ Industrieviertelfestivals entwarf Stefanie Feiner aus der 3M das neue Outfit der Bigband, die Leitung über dieses Projekt hatte Natalie Harrer über.

Alexandra Staudinger, ebenfalls Schülerin der 3 M, hat den Plakatentwurf für die „Schnittige Big Band B4“ entworfen.