Sozialer Wohnbau: Streit um Sanierung. „Mehr Ideen“ fordert die ÖVP in Bezug auf den Neubau eines im Gemeindebesitz befindlichen Wohnblocks.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 16. November 2016 (04:51)
Künftig sitzen nur noch 36 statt 37 Mandatare im Gemeinderat, ein Sitz bleibt leer.
Shutterstock/Denis Kuvaev

Das fragliche Objekt in der Hauptstraße 1a steht schon länger im Fokus diverser Bauausschussdiskussionen.

In der letzten Gemeinderatssitzung sollte der Baurechtsvertrag mit der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft „Arthur Krupp“ Gmbh beschlossen werden. Diese Tochter der Wohnbaugenossenschaft Wien Süd hätte im hinteren Bereich des sich über drei Liegenschaften erstreckenden Grundstückes einen Wohnblock mit acht Sozialwohnungen errichten sollen, in dem die Mieter aus dem jetzigen, bestehenden Teil übersiedeln sollten. Das jetzt bestehende, vordere Objekt entspricht in keinsterweise mehr heutigem Baustandard und kann nach dem erfolgten Neubau im hinteren Bereich vermutlich nur mehr abgerissen werden.

Kostenvorgabe muss eingehalten werden

„Die Vorgabe war, so günstig wie möglich die Wohnungen zu errichten, denn wir reden hier von sozialem Wohnbau“, erklärt Vizebürgermeisterin Helga Reisenauer, SPÖ. „Das scheint einigen Herrschaften im Gemeinderat nicht ganz klar zu sein“, befindet Reisenauer. Die Vizebürgermeisterin versichert, dass sich die Arthur Krupp intensiv in die Materie eingearbeitet habe.

Mitten in die Sitzung platzte die ÖVP mit dem Vorschlag, der Arthur Krupp den Baurechtsvertrag nicht zu geben und statt dessen eine zweite Meinung einzuholen. ÖVP-Gemeinderat Christian Augustin hält fest: „Wir wollen eine Lösung für das gesamte Grundstück, und nicht nur eine Zwei- Drittel-Lösung, wo ich dann nicht weiß, was mit dem vorderen Teil tatsächlich geschieht.“

Dieser Wunsch der ÖVP wurde auch von Pro Münchendorf unterstützt. Die salomonische Lösung: Auch die von der ÖVP ins Spiel gebrachte Waldland-Wohnbaugenossenschaft soll einen Plan vorlegen – nach den Vorgaben der Gemeinde, so günstig wie möglich zu bauen.