Das Ende der Mega-Baustelle. Fast exakt vor zehn Jahren wurde der Countdown zum Umbau des Landesklinikums Mödling aktiviert. Aus den vorgesehenen sechs Jahren Bauzeit ist nichts geworden. Jetzt ist allerdings Schluss. Mit der Freigabe des neuen Eingangsbereich und den Parkplätzen direkt vor dem Haupteingang ist das gesamte Klinikum fertig.

Von Büro Mödling. Erstellt am 17. Januar 2020 (17:36)
Markus Zemanek, Sigrid Pichler, Katja Sacher, Peter Maschat, Johann Pidlich, Silvia Drechsler; Hans Stefan Hintner, Stephan Pernkopf, Silvia Bodi, Burghard Plainer, Nikolaus Jorda.
Holding

Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, ÖVP, merkte bei einem Lokalaugenschein an: "Das Land Niederösterreich bekennt sich zu einer erstklassigen, wohnortnahen Gesundheitsversorgung und zur Spitzenmedizin für seine Bevölkerung. Mit dem Neubau des Landesklinikums Mödling sichern wir nicht nur die medizinische und pflegerische Versorgungsqualität in einer der bevölkerungsreichsten Regionen Österreichs, sondern haben damit auch schon an die Zukunft gedacht.“

Bürgermeister  Hans Stefan Hintner, ÖVP, bedankte sich vor allem bei "den Anrainern für die Geduld, die Sie während der Bauarbeiten aufgebracht haben". Gleiches gelte für das Personal, ergänzte Primarius Johann Pidlich, Ärztlicher Direktor des Landesklinikums Baden-Mödling: "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben während der gesamten Bauzeit Unglaubliches geleistet. Es bedurfte viel Engagement und Einsatz, den laufenden Betrieb reibungslos aufrecht zu erhalten."

Die finalen baulichen Schritte werden im Frühjahr abgeschlossen sein: der Rückbau der Provisorien im Außenbereich und die Begrünung der Gartenanlagen.

Die Zufahrt zum Haupteingang des Landesklinikums Mödling erfolgt über die Gabrielerstraße und Sr. Maria Restituta-Gasse. Die übrige Verkehrsführung rund um das Landesklinikum bleibt unverändert.  Die rund 70 zusätzlichen Parkplätze, die im Haupteingangsbereich geschaffen wurden, stehen den Patientinnen und Patienten, Gästen sowie Besuchern zur Verfügung - ab 15 Minuten gebührenpflichtig. Weitere Parkplätze befinden sich am angrenzenden Leiner Gelände in der Gabrielerstraße.