Wilma einfach in Transporter zurückgelassen. Junge Katze wurde am Straßenrand "entsorgt". Jetzt wohnt sie beim Wiener Tierschutzverein in Vösendorf.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 15. Juli 2019 (16:13)
Wiener Tierschutzverein

"Ungewollte Haustiere einfach wie Müll abzustellen, scheint derzeit in Wien en vogue zu sein." Das meint der Wiener Tierschutzverein (WTV) zum jüngsten Vorfall in Wien Wieden. Am Sonntagnachmittag wurde dort eine Katze in einem Transporter einfach auf dem Gehsteig zurückgelassen. Eine Passantin entdeckte das Tier und brachte es in den Wiener Tierschutzverein nach Vösendorf.

Wiener Tierschutzverein

Beim WTV wurde das völlig verängstige Tier behutsam tierärztlich untersucht. Zum Glück befindet sich „Wilma“, so der neue Name der Katze, in einem guten Zustand. Die auf circa drei Jahre geschätzte Samtpfote wurde geimpft, gechipt und entwurmt und ist nun im Katzenhaus des WTV untergebracht, wo sie liebevoll betreut wird und auch schon ein wenig aufgetaut ist.

Nach Ablauf sämtlicher Fristen kann Wilma dann zu liebevollen Menschen ziehen. Aktuell sind noch keine Angaben zum Vergabezeitpunkt möglich. Reservierungen werden generell nicht entgegengenommen.