Kilometerlange Staus auf A2 nahe Wiener Neudorf

Aktualisiert am 16. Juni 2022 | 09:29
Lesezeit: 2 Min
Nach einem Verkehrsunfall im Baustellenbereich auf der Südautobahn zwischen Vösendorf und Wiener Neudorf ist am Mittwoch vor dem langen Wochenende rund um Wien praktisch nichts mehr gegangen, berichtete der ÖAMTC.

Auch nach Räumung der Unfallstelle entwickelte sich das Staugeschehen erst so richtig.

Auf der Tangente ging von Stadlau bis Vösendorf in beide Richtungen praktisch nichts mehr. Auf der S1 gab es Stillstand von Leopoldsdorf bis Vösendorf. Aber auch auf der Südautobahn selbst ging nichts mehr weiter, so der ÖAMTC. Wer über B17, B11 oder B16 ausweichen wollte, hatte ebenso wenig Glück.

"Zum starken Verkehr ins lange Wochenende kamen noch viele Unfälle rund um die größeren Städte hinzu", sagte ein Sprecher der APA. Vor allem betroffen waren Linz und Umgebung sowie Graz, wo es im Kleinalmtunnel gekracht hatte.

An dem Auffahrunfall zwischen Mödling und Wiener Neudorf waren drei Autos beteiligt, so der ÖAMTC. Zwei Personen, unter ihnen ein sechsjähriges Kind, seien leicht verletzt worden. Der angeforderte "Christophorus 3", für dessen Landung die Richtungsfahrbahn Wien der A2 vorübergehend gesperrt werden musste, sei letztlich nicht zum Einsatz gekommen.