Mödlinger Winzer sind zufrieden. Top- Schmankerl, vielfältiges Musikprogramm und kreative Ideen zeichneten das „Weinfest dahoam“ aus.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. August 2020 (05:22)
Das „Weinfest dahoam“ kam bei den Gästen bestens an. Anna Pferschy-Seper, Gunter Taufratzhofer und Michaela Wilde sind mit der Besucherfrequenz zufrieden.
Claudia Reisinger

Am Sonntag, 2. August, ging das „Weinfest dahoam“ als Ersatz für das Weinfest im Park zu Ende.

Weinfestobmann Christian Langecker zieht eine positive Bilanz: „Es ist gut, dass wir uns etwas einfallen haben lassen.“

Besonders gut angekommen sei, dass sich jeder der fünf Winzer ein individuelles Programm überlegt hat. Sehr beliebt waren der Dämmerschoppen der Blasmusik Mödling beim Heurigen Pferschy-Seper, die Winzer-Challenge oder der Nagelwettbewerb. Ein besonderer Höhepunkt war natürlich auch der Trachtensamstag, bei dem Gössl Wien seine neue Kollektion präsentiert hat. „Ich denke, dass die Leute glücklich waren, dass man ihnen in dieser Zeit etwas Neues und vor allem Abwechslung geboten hat“, ist Weinkönigin Magdalena I., aus dem Hause Pferschy-Seper mit dem Ergebnis zufrieden. Selbstverständlich wurden alle Sicherheitsauflagen, inklusive dem Aufstellen weniger Tische; problemlos erfüllt. Auch die Disziplin der Gäste war vorbildhaft.

Das „Weinfest dahoam“ zog auch viele Touristen an, sich mit dem Stadtplan auf dem Weg machten, um die fünf Heurigenbetriebe zu besuchen. Ideenreichtum gab’s auch beim kulinarischen Angebot, so waren Backhenderln und Gambas bei Christian Langecker besonders gefragt, bei Marina Wildes Genusshütte im Hyrtlpark waren Wildspezialitäten und die Lage am Bach sehr beliebt. Kulinarische Spanferkelabende sowie der Auftritt des Wiener Lieder Duos Marion und Erich Zib oder der hauseigenen Swingband bei der Wein- und Sektkellerei Taufratzhofer sorgten ebenfalls für ein großes positives Echo.

„Wir sind froh, dass wir aus dieser Situation heraus etwas Positives gemacht haben, der Besuch war da, und dass es so gut gegangen ist. Den Leuten hat es gefallen“, freut sich Weinbauvereinsobmann Fritz Taufratzhofer, der gemeinsam mit seinen Weinhauerkollegen hofft, dass das nächste Weinfest wieder traditionell im Mödlinger Museumspark stattfinden kann.