Wohnungsbrand - Bewohner rettet sich aus Fenster. Am Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Polizei zu einem Wohnungsbrand auf der Hauptstraße alarmiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 12. Januar 2019 (20:19)

Aus noch unbekannter Ursache brach in einer Wohnung im Erdgeschoß ein Brand in der Küche aus. Der zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung  befindliche Jugendliche bemerkte starken Rauch konnte das Feuer aber nicht mehr selbst löschen. Da ihm zu diesem Zeitpunkt der Fluchtweg durch die Türe abgeschnitten war, rettete er sich unverletzt mit einem Sprung aus dem Fenster.

Nach Ankunft der Feuerwehr am Einsatzort musste eine 60 Meter lange Zubringleitung zur betroffenen Stiege gelegt und eine C- Löschleitung aufgebaut werden. Parallel dazu rüstete sich eine Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung aus.

Durch den zweiten Atemschutztrupp wurden sämtliche Wohnungen kontrolliert und die noch anwesenden Bewohner ins Freie begleitet. Nach kurzer Zeit konnte der im Innenangriff eingesetzte Trupp, trotz starkem Brandrauch, dass Feuer in der Küche lokalisieren und gezielt ablöschen.

Neben der Brandbekämpfung musste durch die Feuerwehr auch der Verkehr auf der stark befahrenen Hauptstraße geregelt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit fünf ausgerückten Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz.

Als Sofortmaßnahme nach dem Brandeinsatz wurde der betroffenen Familie eine Notunterkunft im Feuerwehrhaus gemeinsam mit dem Bürgermeister der Marktgemeinde Wiener Neudorf Herbert Janschka organisiert.