Beagle bei klirrender Kälte an Baum gebunden. Bei klirrender Kälte ist ein Hund am Wienerberg in Wien-Favoriten an einen Baum angeleint zurückgelassen worden, berichtete der Wiener Tierschutzverein (WTV). Eine Spaziergängerin entdeckte den etwa fünf Jahre alten Beagle und brachte ihn ins Tierschutzhaus in Vösendorf.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 21. Januar 2019 (12:12)
Wiener Tierschutzverein/WTV

Dort wurde bei dem Tier eine beidseitige Ohrenentzündung festgestellt. Ansonsten sei "Snoopy", wie er jetzt genannt wird, "etwas zu gut genährt". Wie lange er in der Kälte angebunden war, blieb unbekannt - er hat laut den Tierschützern davon aber keine gesundheitlichen Schäden davongetragen.

 

Wiener Tierschutzverein/WTV

Der kastrierte Rüde sei gechipt, aber nicht registriert. Die Ausforschung eines Besitzers mache dies schwierig, aber nicht unmöglich, so der WTV, der zudem die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise (01/699 24 50) bittet.

"Ein Tier auszusetzen ist eine strafbare Handlung", sagte Vereinspräsidentin Madeleine Petrovic. Sollte sich kein Besitzer eruieren lassen, kann für "Snoopy" nach Ablauf der gesetzlichen Fristen ein neues Heim gesucht werden.