Altlengbach

Erstellt am 03. Januar 2019, 04:32

von Renate Hinterndorfer und Birgit Kindler

Hausapotheke: Verfahren läuft noch. Antrag auf Schließung der ärztlichen Hausapotheke in Altlengbach wurde abgewiesen. Jetzt ist der Bundesverwaltungsgerichtshof mit dem Fall befasst.

Symbolbild  |  ProJoe Productions/Shutterstock.com

Muss Allgemeinmediziner Günther Malli seine Hausapotheke zusperren? Das ist schon länger Thema in Altlengbach. Auf seiner Website ist zu lesen: „Die Apotheke in Altlengbach hat einen neuerlichen Antrag zur Schließung meiner Hausapotheke per 31. Dezember 2018 gestellt.“ Werde dieser Revision stattgegeben, müsse er nach 25 Jahren erfolgreicher Tätigkeit seine Hausapotheke schließen.

„Statt schneller Hilfe bei Visiten und Akutfällen erhält der Patient ein Rezept. Kann er das nicht sofort einlösen, bleibt den Patienten der mögliche Weg ins Krankenhaus nicht erspart“, schreibt Malli. Für ihn ist ein Nebeneinander von Hausapotheke und Apotheke im Sinne der Patienten am besten.

„Die Apotheke in Altlengbach hat einen neuerlichen Antrag zur Schließung meiner Hausapotheke per 31. Dezember 2018 gestellt.“

Apothekerin Maria Nagler möchte zu dem Thema nicht viel sagen. Sie betont aber, dass sie nicht neuerlich einen Antrag gestellt hat: „Es wurde im Juli 2017 ein Antrag gestellt. Es läuft alles noch. Seit eineinhalb Jahren liegt das bei Gericht. Ich weiß nicht, warum das so verzögert wird.“

Der Antrag zur Apothekenschließung liegt derzeit beim Bundesverwaltungsgerichtshof. Zuerst ging der Antrag zur Bezirkshauptmannschaft, die die Schließung der Hausapotheke abgelehnt hatte. Dagegen wurde Beschwerde eingelegt. Die Angelegenheit ging zum Landesverwaltungsgericht. Hier gibt es eine Entscheidung vom Dezember 2017. Darin steht, dass die beantragte Zurücknahme der Hausapothekenbewilligung an Malli als unbegründet abgewiesen wird. Dagegen wurden erneut Rechtsmittel eingebracht. Jetzt hat der Verwaltungsgerichtshof zu entscheiden. „Der Fall ist bei uns seit Februar 2018 anhängig“, bestätigt Wolfgang Köller, Leiter der Medienstelle des Verwaltungsgerichtshofes.

Die Apotheke von Maria Nagler gibt es seit Oktober 2016, zuerst war sie in einem Container, dann ist sie in das Gebäude in der Hauptstraße neben dem Kirchenwirt übersiedelt.