Engstelle in Altlengbach: Planung ist im Gange. Die wesentlichen Arbeiten sollen über den Sommer erledigt werden.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 13. Juni 2019 (04:32)
privat
Die Engstelle im Ortskern von Altlengbach wird schon bald Geschichte sein.

„Die Planung für die Engstelle ist im Gang, bis zur Gemeinderatssitzung am 18. Juni werden wir eine Visualisierung des Projekts bekommen“, kündigt VP-Bürgermeister Michael Göschelbauer an.

Kritik gab es von SP-Seite , dass seit dem Abriss der Häuser bei der Engstelle nichts passiert sei. Ortschef Göschelbauer informiert, dass die Gemeinde von einem Nachbarn ein zusätzliches Grundstück bekommen hat: „Da geht es um einen kleinen Spitz von etwa 20, 25 Quadratmetern. Das war ein Wunsch des Straßenmeisters, dass wir die Fläche dazubekommen, und die Anrainer stehen dem Projekt sehr positiv gegenüber und arbeiten super mit uns zusammen.“

Noch im Juni soll laut Göschelbauer mit dem Bau der Begrenzungsmauer begonnen werden. Über die Ferien sollen die Fahrbahnflächen gemacht werden. Ein Platz zum Verweilen mit viel Grün soll entstehen. „Auf die Mauer kommt auch ein Sichtschutz, das plant unsere Architektin Birgit Kalteis gerade. Über den Sommer sollten die wesentlichen Arbeiten abgeschlossen sein“, hofft Göschelbauer auf passendes Wetter.