Orts-Jugend kann sich einbringen: Diskussionsabend am Samstag

Erstellt am 14. Januar 2022 | 04:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8264552_wwa02bl_jugendumfrage_c_.jpg
Am 15. Jänner sind alle Jugendlichen eingeladen in die Volksschule Laaben zu kommen und ihre Anliegen einzubringen.
Foto: Shutter-stock/YanLev
Am Samstag (15. Jänner) können Jugendliche ihre Ideen und Anliegen für Brand-Laaben schildern.

Bereits im November des Vorjahres wollte Gemeinderätin Christine Pokorny Jugendliche zu einer Diskussion einladen, damit sie ihre Wünsche äußern können. Durch den Lockdown musste die Veranstaltung aber verschoben werden.

Jetzt gibt es einen neuen Termin: Am Samstag, 15. Jänner, kann die Jugend in der Volksschule Laaben unter dem Motto „Jugend gestaltet Zukunft“ ihre Ideen und Anliegen einbringen. Beginn ist um 16 Uhr. Diskutiert wird zum Beispiel das Freizeitangebot oder ein Jugendzentrum. „Auch diese Frage werden wir ausführlich diskutieren“, erklärt Pokorny, die hofft, dass viele Jugendliche an der Diskussion teilnehmen werden.

Seit einem Jahr kümmert sich die Gemeinderätin um die Anliegen der jungen Bürger und will Laaben für Jugendliche noch attraktiver gestalten. Als dreifache Mutter hat Pokorny auch einen guten Einblick in die Welt der Jugendlichen. Als Obfrau des Sport- und Kulturvereins trotzt sie mit sportlichen Online-Angeboten der Pandemie. Sie weiß aber auch, dass Corona der Jugend viel abverlangt. „Der Bewegungsmangel durch die Lockdowns ist für die Jugendlichen nicht mehr aufzuholen“, so die Gemeinderätin. Mit dem Diskussionsabend soll auch die Jugend in Zeiten von Corona Gehör finden.