Aufatmen im Pflegeheim Clementinum in Kirchstetten. Zweite Heimbewohnerin, die positiv auf Covid-19 getestet wurde, konnte aus der Isolation entlassen werden.

Von Red. Neulengbach. Erstellt am 10. April 2020 (13:44)
Das Clementinum
NOEN, Renate Hinterndorfer

Zwei Bewohnerinnen des Kirchstettener Pflegeheims haben sich wie berichtet mit dem neuen Coronavirus angesteckt, eine Patientin mit Vorerkrankungen ist im Krankenhaus verstorben.

Jetzt gibt es positive Nachrichten aus dem Clementinum:  "Der zweiten Bewohnerin geht es inzwischen sehr gut, sie ist gesundet und aus der Isolation entlassen, was ihr sehr gut tut", so die Information vom Haus der Barmherzigkeit, dem Heimbetreiber.

Die relativ rasche Genesung dieser Bewohnerin sowie die Tatsache, dass sich das Virus nicht im Pflegeheim verbreitet hat und dass sich weder andere Bewohner noch Mitarbeiter  angesteckt haben, sei einzig der großartigen Leistung des Teams im Clementinum zu verdanken, betont Pressesprecherin Christine Pinggera: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben diese herausfordernde Situation unter penibler Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienemaßnahmen bravourös gemeistert."