Ein Totzenbacher bei James Bond

Lorenz Spritzendorfer hat einen Song arrangiert, der im neuen Agententhriller zu hören ist.

Erstellt am 15. Oktober 2021 | 05:25

Im Nachspann des neuen James Bond-Films taucht der Name eines Totzenbachers auf: Lorenz Spritzendorfer. Er hat einen Song arrangiert, der für „No Time to Die“ ausgewählt wurde. Der Reggae Song heißt „Rastafari Way“ und ist in Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger Sam Gilly und „House of Riddim“ entstanden, die NÖN hatte berichtet:

Das Stück wurde vor einigen Jahren aufgenommen und später für den Agententhriller ausgewählt, sehr zur Freude von Lorenz Spritzendorfer, der als Saxofonist und Arrangeur tätig ist. Er wird mittlerweile oft auf den Song angesprochen.

Auch in seiner Heimatgemeinde hat sich die Sache rasch herumgesprochen: „Mir wird oft gratuliert und ich hab‘ schon eine Kurzversion der Geschichte, wie es dazu gekommen ist, parat.“

Am Sonntag hat sich Spritzendorfer gemeinsam mit seiner Frau 007 im Kino angeschaut. „Mir hat der Film sehr gut gefallen. Trotz einer Spielzeit von kapp drei Stunden war ich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt“, erzählt der Musiker.

Er kann sich gut vorstellen, dass eines seiner Arrangements wieder für einen Film verwendet wird: „Es muss ja nicht wieder James Bond sein, obwohl mir das nicht unrecht wäre.“

Wer Musik des Totzenbachers live erleben möchte, hat dazu zwei Möglichkeiten: Spritzendorfer ist mit seiner Band „The Horny Funk Brothers“ am 26. November in der Bühne Purkersdorf und am 29. Dezember im Porgy & Bess Wien zu hören: www.hfb.at