Neulengbach

Erstellt am 16. Oktober 2018, 17:00

von APA Red und Renate Hinterndorfer

90-Jähriger fuhr mit Auto in Reserlmarkt in Neulengbach. In Neulengbach (Bezirk St. Pölten) ist ein 90-Jähriger am Dienstag zu Mittag mit seinem Auto in den stark besuchten Jahrmarkt gefahren. Verletzt wurde niemand, berichtet die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Symbolbild  |  Bilderbox.com

„Der Mann wollte unbedingt zum Arzt“, so die Auskunft der Polizei. Er soll zuvor ein körperliches Gebrechen erlitten haben und fuhr deswegen an der Absperrung vorbei in den Reserlmarkt ein, um zum Arzt zu gelangen. Viele Menschen waren am Kirtag unterwegs. „Wenn ein Kind herumgelaufen wäre, hätte das böse enden können“, hält ein Polizist fest.

Etwa 200 Meter fuhr der Mann langsam durch den Jahrmarkt, ein Standl beschädigte er dabei. Auf dem Hauptplatz war Endstation: Nach einem Schwächeanfall kam der Lenker mit seinem Wagen zum Stillstand.

Der Pensionist wurde medizinisch versorgt, verweigerte laut Polizei jedoch die Mitfahrt mit der Rettung. Er wird bei der Staatsanwaltschaft wegen Verdacht der Gemeingefährdung angezeigt. Dazu kommen Anzeigen bei der Verwaltungsbehörde, unter anderem wegen Missachtung des Fahrverbots.