Frischer Wind in Laabens FPÖ. Jürgen Wallner ist Spitzenkandidat, Karl Wurzer auf Platz drei.

Von Ernst Klement. Erstellt am 18. Januar 2020 (05:59)
Jürgen Wallner geht als neuer Mann für die FPÖ ins Rennen.
FPÖ

Für die Gemeinderatswahl vollzog die FPÖ einen Generationenwechsel. 15 Jahre prägten Karl Wurzer und Hubert Scheibelmasser das Bild der FPÖ in Laaben. Nun ziehen sie sich in die zweite Reihe zurück und geben jüngeren Kandidaten eine Chance. Wurzer: „Neue Köpfe sind auch für die Gemeinde ein Gewinn.“ Erstmals Spitzenkandidat wird Jürgen Wallner sein. Sein Wahlziel ist es, die SPÖ zu überholen.

„Die ÖVP mit ihrem neuen verjüngten Team ist ungefährdet, die SPÖ können wir überholen.“ Sein Programm: Sicherheit, Kontrolle, Heimat. „Der Mensch braucht Sicherheit in jedem Lebensbereich. Daher ist starke Polizeipräsenz in der Gemeinde notwendig. Ebenso wichtig sei die Kontrolle der ÖVP. „Wo Macht herrscht, ist die Korruption auch nicht weit entfernt“, so Wallner. Hinter ihm kandidiert Heinrich Nosek auf Platz zwei, auf Platz drei Karl Wurzer, Hubert Scheibelmasser (4.), Andreas Pomberger (5.) sowie Nicolas Wasinger (6.).