Corona-Zahlen im Bezirk St. Pölten stagnieren noch. Eine Woche nach Ende des Lockdowns ist Zahl der Infizierten stabil.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 15. Februar 2021 (17:27)
Symbolbild: Shutterstock/Jarun Ontakrai
 
Shutterstock/Jarun Ontakrai

144 Personen mit Covid-19 sind im Bezirk St. Pölten derzeit gemeldet, 268 Menschen sind abgesondert. „Die Zahlen stagnieren, wir haben aber auch erst eine Woche der Lockerung“, hält Bezirkshauptmann Josef Kronister fest. Wirkliche Prognosen über die weiteren Infektionszahlen könne man noch nicht machen, Ende der Woche werde man mehr sagen können.

Angesichts der Öffnung der Schulen wird eher mit einem neuerlichen Anstieg der Corona-Infektionen gerechnet. Größere Probleme im Bezirk gibt es laut Kronister derzeit aber nicht: „Es ist in den Schulen noch alles im Rahmen. Es gibt noch keine Auffälligkeiten, aber das kann noch kommen.“

Kronister appelliert einmal mehr an die Eigenverantwortung: „Der springende Punkt ist, dass die Leute vorsichtig sein müssen, dass man sich bei Symptomen gleich meldet und nicht in die Teststraße geht.“

Das Angebot der kostenlosen Schnelltests für Menschen ohne Symptome wird gut angenommen. Zahlreiche Gemeinden im Bezirk haben Testlinien eingerichtet, die zu fixen Zeiten geöffnet sind. Allein in der Stadtgemeinde Neulengbach wurden in der Vorwoche 2.800 Personen getestet.