Im Einsatz für den Wald. Über die Gründung einer Bürgerinitiative.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 10. September 2019 (04:22)

In der Region soll eine Bürgerinitiative zum Schutz des Waldes gegründet werden. Grund dafür: Es wird zu viel Wald abgeholzt, ohne groß darüber nachzudenken – das meinen zumindest die beiden Initiatorinnen Birgit Reuter und Sandra Engelmann. Gemeinsam mit anderen engagierten Personen wollen sie sich dafür stark machen, dass so viele Bäume wie möglich erhalten bleiben. Die Idee ist gut, der Wald hat viele wichtige Eigenschaften, ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, trägt zum Klimaschutz bei und produziert Sauerstoff.

Zwar können die Grundstücksbesitzer auf ihren Privatgrundstücken tun und lassen was sie wollen, aber vielleicht trägt die Bürgerinitiative dazu bei, dass sich die Eigentümer vielleicht ein paar Gedanken machen, bevor sie zur Motorsäge greifen. Schaden kann es jedenfalls nicht. Bleibt zu hoffen, dass sich genügend Unterstützer finden, damit diese Bürgerinitiative überhaupt gegründet werden kann.