Tennisfinale mit viel Prominenz. Über das tolle Flair beim Turnier in Ollersbach.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 02. Juli 2019 (01:47)

Die Kreisliga-Saison ist zwar am Wochenende zu Ende gegangen, aber auf Tennis müssen die Fans in unserer Region deshalb noch lange nicht verzichten.

So läuft derzeit das Millenniumsturnier in Maria Anzbach und die zweite Auflage des ÖTV-Turniers beim UTC Ollersbach hat gezeigt, dass es noch Klubverantwortliche gibt, die das Herz für den Tennissport haben, um echte Hochkaräter in den Wienerwald zu lotsen.

Mit Riccardo Bellotti, der bereits im Vorjahr den Titel gewonnen hatte, konnte UTC-Obmann Stefan Wisberger erneut sein sympathisches Aushängeschild auf Eins gewinnen. Der Wiener mit italienischem Pass genießt dieses kleine ÖTV-Turnier sichtlich, hatte diesmal seine ganze Familie beim Finale vor Ort, ebenso wie sein junger Gegner mit dem großen Namen. Moritz Thiem, der jüngere Bruder von Österreichs Nummer Eins, konnte auf die gedrückten Daumen seiner Eltern auf der Naturtribüne zählen — aus seiner Sicht leider vergeblich.

Auch Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und NÖTV-Präsidentin Petra Schwarz, sowie Lukas Miedler, eben in der Qualifikation für Wimbledon knapp gescheitert, sahen im hochklassige Finale einen überragenden Bellotti. Der 26-Jährige war schon einmal Top-200 der Welt und ist drauf und dran bald wieder so weit vorn aufzuschlagen.