Eichgraben

Erstellt am 12. Juli 2018, 00:44

von Andrea Stoiser

Für Eichgrabenerin (17) heißt es: Ab auf die Walz!. 17-jährige Eichgrabenerin bekommt von Arbeiter- und Wirtschaftskammer die Chance, Erfahrung im Ausland zu sammeln.

Caroline Gally aus Eichgraben macht mit bei „Let’s Walz 2018“. Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Arbeiterkammer NÖ-Präsident Markus Wieser übergaben das Stipendium und wünschten alles Gute.Andreas Kraus  |  Andreas Kraus

Die Walz war seit dem Mittelalter Voraussetzung, damit ein Geselle die Lehre abschließen konnte. Bei den „Wanderjahren“ sollten die Lehrlinge andere Orte und Arbeitsweisen kennelernen sowie Lebenserfahrung sammeln. Die Walz gibt es nach wie vor, es haben sich nur die Rahmenbedingungen geändert. Einer 17-jährigen Eichgrabenerin steht nun im kommenden Jahr ein großes Abenteuer bevor. „Ich bin sehr dankbar für diese Chance“, sagt Caroline Gally.

Gally ist einer der Lehrlinge, die von der Wirtschafts- und der Arbeiterkammer auf die Walz geschickt werden. Im Frühjahr des kommenden Jahres soll es losgehen. Da absolviert Caroline ihr drittes Lehrjahr als Bürokauffrau. Ihr Chef, Christian Maurer von der Firma „Tegee Clean & Care Christian Maurer GmbH“ in Pressbaum, freut sich mit ihr über das Stipendium. „Mein Chef, die Kollegen und meine Familie freuen sich für mich“, ist Caroline Gally begeistert. Die sogenannte „Walz“, die den niederösterreichischen Lehrlingen bevorsteht, darf man sich nicht so vorstellen, wie man es von den zünftigen Gesellen kennt, die nach der Lehrzeit ihre Wanderjahre absolvieren.

Einen Monat im Ausland

Die von den Kammern geförderte „Walz“ ist ein Monat Auslandsaufenthalt, bei dem in einem berufsverwandten Betrieb der Beruf ausgeübt wird.

Die Lehrlinge sind in dieser Zeit bei Gastfamilien untergebracht. „Ich bin sehr dankbar, dass die WKO und die AK NÖ uns die Chance bieten, Neues kennenzulernen und uns in Betriebe in anderen Länder hineinschnuppern lassen“, sagt Caroline Gally.

Die reisebegeisterte Eichgrabenerin freut sich schon riesig auf die bevorstehende „Walz“, die sie voraussichtlich in Irland oder Großbritannien absolvieren wird. Über ihre Erfahrungen wird sie dann ebenso gerne berichten.

Insgesamt neun junge Menschen aus dem Bezirk St. Pölten gehen auf die Walz.