Eichgrabens Badesaison startet am 6. Juni. Viele Regeln sind heuer zu beachten. Maximal 400 Gäste dürfen ins Bad.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 31. Mai 2020 (06:06)
Die Becken im Wienerwaldbad wurden bereits befüllt.
privat

Mund-Nasenschutz im Kassabereich, in den WCs und Garderoben, mindestens ein Meter Sicherheitsabstand: Aufgrund von Covid-19 gelten in der heurigen Badesaison besondere Regeln.

„Uns ist bewusst, dass die vielen Regeln und Verbote mühsam sind. Wir bitten aber um Verständnis.“Bürgermeister Georg Ockermüller

Es dürfen maximal 400 Personen gleichzeitig in die Badanlage, maximal 100 Personen dürfen gleichzeitig ins Sport- und Erlebnisbecken, maximal sechs Personen gleichzeitig dürfen ins kleine Kinderbecken. Das Sitzen am Beckenrand ist verboten und beim Anstellen vor der Rutsche und dem Sprungbrett gilt ebenfalls ein Mindestabstand von einem Meter. Abstandsmarkierungen werden angebracht. Rutsche und Sprungbrett dürfen nur einzeln benutzt werden. Die Innenduschen sind gesperrt, es dürfen nur die Außenduschen benutzt werden.

„Uns ist bewusst, dass die vielen Regeln und Verbote mühsam sind. Wir bitten aber um Verständnis. Ohne dieses Regelwerk könnten wir das Bad heuer nicht aufsperren“, sagt Bürgermeister Georg Ockermüller.

Die Holzbrücke beim großen Becken muss, erneuert werden: Sie war schon so morsch, dass eine sichere Benützung nicht mehr möglich war. „Unsere Bademeister Perica Zebec und Philipp Eichinger haben unter tatkräftiger Mithilfe von Vizebürgermeister Johannes Maschl und unserem Bauhofleiter Michael Lehner die Brücke abgebaut. Aus budgetären und zeitlichen Gründen kann sie heuer leider nicht ersetzt werden“, bedauert der Bürgermeister.