Altstoffsammelzentrum: Ärger wegen Schranken. Mit App funktioniert das System in Neulengbach nicht reibungslos. GVU arbeitet an Behebung des Fehlers.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 15. September 2021 (04:05)
Altstoffsammelzentrum Neulengbach
Ewald Figl hatte Probleme, den Schranken beim Altstoffsammelzentrum zu öffnen. Er wandte sich an den Gemeindeverband für Umweltschutz und Abgabeneinhebung.  
Privat

Ewald Figl ist verärgert: Er wollte kürzlich ins Altstoffsammelzentrum fahren, doch der Schranken ließ sich mit der App nicht öffnen. Auch der mehrmalige Neustart der App brachte nichts. Ein nachkommender Autofahrer konnte die Schrankenanlage öffnen und so konnte auch Ewald Figl in das ASZ-Areal einfahren.

Das Problem mit dem Schranken gibt es schon länger. Mit der Plastikkarte ist der Zugang möglich, mit der App oft nicht. Die Plastikkarte kostet allerdings zehn Euro.

„Vor zwei Monaten hat es geheißen, dass der Fehler behoben wird, aber anscheinend ist in dieser Zeit nichts passiert“, so Figl. Der Techniker und Liste-Heiss-Gemeinderat kann sich nicht erklären, warum es so lange dauert, bis das Problem gelöst wird. Mehrere Leute hätten sich schon beim GVU beschwert, aber sie würden nur vertröstet. Auch Ewald Figl hat den Gemeindeverband für Umweltschutz und Abgabeneinhebung kontaktiert. Der Gemeinderat betont: „Der Zugang zum ASZ muss für die Bürger funktionieren.“ Er erinnert daran, dass die Müllgebühren um 30 Prozent gestiegen sind, da erwarte man sich einen gewissen Kundenservice.

„Vor zwei Monaten hat es geheißen, dass der Fehler behoben wird, aber anscheinend ist in dieser Zeit nichts passiert“

Johann Freiler, Geschäftsführer beim GVU im Bezirk St. Pölten erklärt, dass die Fehlerquellen vielfältig seien. „Ab und zu gibt es eine Unterbrechung des Internets, ab und zu hat der Nutzer seine Position nicht zeitgerecht eingeschaltet und ist daher außerhalb der Ortung, ab und zu hakt es beim Schranken direkt, dass der Impuls nicht weiter gegeben wird.“ Manchmal würden sich die Nutzer ein Update nicht herunterladen und manchmal falle beim GVU der Server aus oder die Firewall arbeite nicht korrekt.

Es sei sehr schwer, die Fehler herauszufinden. Freiler: „Der Zutritt mit QR-Code funktioniert grundsätzlich. Die technischen Komponenten sind bestellt und noch nicht vollständig eingetroffen.“ Kritisieren sei einfach, meint Freiler noch. Er wundere sich, warum es bei manchen Personen funktioniere und bei manchen nicht: „ Ob da nicht doch ein Fehler in der Bedienung ist?“ Über diese Aussage wiederum wundert sich Ewald Figl: „Ich zähle mich zum IT-Fachpersonal und habe alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um in das ASZ zu kommen, leider ohne Erfolg.“