Kick-off für die Jugend. Für die jungen Neulengbacher wird ein zweijähriges Projekt gestartet.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 26. März 2019 (04:03)
privat
Bei der Vorbesprechung für den Kick-off am Samstag: Gabriel Eichmann, Erik Kornelson, Daniela Zeilinger, Stadträtin Maria Rigler, Julia Röck, Celina Korrak und Jugendgemeinderat Karrer Bernhard.

Am Samstag findet der Kick-off zum Jugendprojekt „NLGB generationz United“ im Lengenbacher Saal statt.

Stadträtin Maria Rigler sagt über das neue Projekt in der Stadt: „Meine Intention ist, dass wir für die Jugend Raum schaffen, wo sie eigene Ideen einbringen und umsetzen können.“ Die Schwerpunkt-Themen sind Digitalisierung, Mobilität, Jugend im Ort und Generationen.“

Mehrere Besprechungen im kleinen Kreis haben bereits stattgefunden, von den ersten Ergebnissen ist die VP-Politikerin angetan: „Hut ab, was die Jugendlichen bisher eingebracht haben. Es gibt sehr gute Ideen. Es ist zum Beispiel der Vorschlag gekommen, wie es wäre, wenn Jung und Alt gemeinsam kochen würden. Das ist etwas, was jetzt beim Kick-off Thema sein wird.“

Auch weitere Vorschläge werden gesammelt, und dann wird überlegt, wie man die einzelnen Ideen umsetzen kann. Je nach Schwerpunkt wird es weitere Treffen in Neulengbach geben. Das Projekt „NLGB generationz United“ soll die Jugendlichen im Ort zusammenführen. „Es gibt verschiedene Grüppchen. Die Jugend soll zusammenwachsen, das ist unsere Vorstellung“, hält Rigler fest.

„Der Wunsch für ein Jugendzentrum kommt immer wieder.“ Stadträtin Maria Rigler

Auf die Frage, wie es mit einem Jugendzentrum ausschaut, antwortet die Stadträtin: „Der Wunsch kommt immer wieder, wir haben das im Auge. Aber so etwas muss einfach wachsen. Und es müssen auch die Mittel dafür zur Verfügung stehen.“ Es sei jetzt nicht das Ziel im Rahmen des Jugendprojekts ein Jugendzentrum zu realisieren: „Aber es könnte ein Produkt aus dem Ganzen sein“, meint Rigler. Sie freut sich jetzt auf viele Teilnehmer beim Kick-off am Samstag, 30. März, ab 17 Uhr, im Lengenbacher Saal.

Es gibt ein multimediales Programm mit DJs, einer Live-Band mit dem St. Pöltner Blues Rock Trio Slooga, Jugend-TV und eine Indoor-Segelflugzeug-Show.

Umfrage beendet

  • Machst du mit beim Jugendprojekt „NLGB generationz United“?