Trauer um Armin Kellner. Der Neulengbacher war unermüdlich ehrenamtlich tätig: Rotes Kreuz, Feuerwehr und Turnerbund konnten auf ihn zählen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. Januar 2019 (09:43)
zVg

Im Alter von 75 Jahren ist Armin Kellner unerwartet am 27. Dezember verstorben. Er hat sich ehrenamtlich stark engagiert: Etwa 30 Jahre war er beim Roten Kreuz tätig – als Rettungssanitäter, Einsatzfahrer und Leistellendisponent. 1981 trat er der Feuerwehr Neulengbach bei und wurde 1994 zum Hauptfeuerwehrmann sowie 2007 zum Löschmeister ernannt. Er übte lange Zeit die Funktion des Feuerwehrarchivars aus. Auch beim Turnerbund war Armin Kellner aktiv. Für seine Verdienste wurde er von der Stadtgemeinde Neulengbach 2011 mit dem Silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Das Begräbnis beginnt am 3. Jänner um 10 Uhr.