Bäckerei Simhofer sucht nun neues Grundstück

Erstellt am 21. Januar 2022 | 05:03
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8269766_wwa03ni_simhofer_standort.jpg
Die Bäckerei Simhofer will eine neue Produktionsstätte errichten. Für den Bau wird ein Grundstück gesucht. Zurzeit wird in Neu-stift-Innermanzing fleißig gebacken.
Foto: Klement
Fläche, die Gemeinde verkauft hätte, reicht für neue Backstube nicht aus. Familie Simhofer sucht jetzt nach Alternativen.

Die Bäckerei Simhofer ist auf der Suche nach einem Grundstück für den Bau einer neuen Produktionsstätte.

Ursprünglich war geplant, die neue Backstube auf einem Grundstück in der Nähe des Gewerbeparks zu errichten. Die Gemeinde hätte der Familie Simhofer die entsprechende Fläche verkauft. Vom Gemeinderat gab es dazu schon einen einstimmigen Grundsatzbeschluss, wir berichteten:

Da das Grundstück der Gemeinde mit rund 1.400 Quadratmeter für den Bau aber zu klein gewesen wäre, hätte der Bäckerei-Betrieb auch die angrenzende Fläche gebraucht. Die steht jedoch nicht zum Verkauf, deshalb sieht sich die Familie nach einem neuen Grundstück um.

Wie Chef Wolfgang Simhofer im NÖN-Gespräch erklärt, würde man gerne in Neustift-Innermanzing bleiben. „Weil es auch meine Heimatgemeinde ist“, so Simhofer.

Gemeinde will bei Suche unterstützen

Die Chancen dafür stehen derzeit aber schlecht. Denn für den Bau einer neuen Backstube bräuchte der Betrieb eine Fläche in der Größe von 4.000 bis 6.000 Quadratmetern.

„Mir tut es wirklich leid, aber wir als Gemeinde haben derzeit keine entsprechenden Grundstücke mehr. Wir können nur Gespräche führen, und vielleicht tut sich noch etwas auf“, so Bürgermeisterin Irmgard Schibich, die sich natürlich wünscht, dass die Bäckerei Simhofer mit ihrer neuen Produktionsstätte in der Gemeinde bleibt.

Falls es in Neustift-Innermanzing keinen Platz gibt, wäre ein Grundstück in der Nähe der Gemeinde bis Neulengbach wünschenswert. „Ich muss auch auf meine Mitarbeiter Rücksicht nehmen, dass es nicht zu weit weg ist“, so Simhofer.

Die Zeit drängt bei der Grundstückssuche aber nicht, wie der Bäckermeister erklärt. Am jetzigen Standort könne man noch gut produzieren. Um neue Filialen zu eröffnen, bräuchte die Bäckerei aber mehr Kapazitäten. „Wir haben Anfragen von Gemeinden, die keinen Nahversorger mehr haben, um diese abdecken zu können, müssten wir erweitern“, so Simhofer.

Wenn ein Grundstück gefunden wird, stehe den Plänen auch nichts mehr im Weg. „Ein Baustart könnte schon heuer erfolgen“, sagt der Bäckerei-Chef.