Vermisster ist wohlauf: In Hainfeld aufgegriffen. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften machte sich am Mittwochvormittag in Neustift-Innermanzing auf die Suche nach einem Vermissten. In Hainfeld  wurde er kurze Zeit später wohlauf gefunden.

Von Beate Riedl. Erstellt am 24. April 2019 (14:29)
Shutterstock.com, Noska Photo
Symbolbild

Der 58-Jährige Bewohner einer Einrichtung in Innermanzing war am Mittwochmorgen nicht mehr in seinem Zimmer, eine Suchaktion wurde gestartet. Sechs Feuerwehren, Suchhunde und Exekutive waren im Einsatz. „Wir haben auf Facebook einen Aufruf gestartet, der wurde 250 Mal geteilt. Dann bekamen wir einen entscheidenden Hinweis“, berichtet Innermanzings Kommandant Martin Kugelberger. Auch die Hunde brachten die Suchtruppe auf die richtige Spur. Der Vermisste dürfte mit dem Bus nach Hainfeld gefahren sein.

Dort wurde schließlich die Suche fortgesetzt. In einer Einrichtung wurde der Mann schließlich wohlauf gefunden, ein Gemeindearbeiter griff ihn auf der Straße auf und brachte ihn dort hin. Kurz nach Mittag wurde der 58-Jährige schließlich in sein Zuhause nach Innermanzing gebracht. Kugelberger streut den Einsatzkräften Rosen: „die Zusammenarbeit war hervorragendst.“