Jubiläum für Modellbauclub: Große Welt im Kleinformat. Modellbauclub Wienerwald feiert sein 15-jähriges Bestehen. Ausstellung dazu findet in Neulengbach statt.

Von Eduard Riedl und Beate Riedl. Erstellt am 21. August 2019 (03:08)
Eduard Riedl
Die Vorbereitungen für die Modellbahnausstellung im Lengenbacher Saal laufen bei Obmann Hannes Koller (4. v. r.) und seinen Vereinskollegen auf Hochtouren.

Mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl bauten Hannes Koller und seine Vereinskollegen vom Modellbauclub Wienerwald den Rekawinkler Bahnhof aus Karton nach, schlichteten Holzstöße in Miniaturform auf, bauten Straßen aus Gips, machten sich auf die Suche nach Gräsern, damit diese auf der Miniaturzugstrecke zu Bäumen werden oder bauten einen Gleisübergang aus Messing.

Unzählige Arbeitsstunden verbrachten und verbringen sie daheim und in ihrem Vereinslokal im Keller des Kindergartens in Maria Anzbach, um alles für die Modellbahnausstellung zum 15-jährigen Jubiläum des Clubs fertigzustellen. Denn am Samstag, 31. August, und Sonntag, 1. September, zeigen sie jeweils von 10 bis 17 Uhr im Lengenbacher Saal in Neulengbach eine tolle Anlage in Miniaturform. „Wir haben die Strecke vom Tunnel in Rekawinkel bis zur Unterführung in Pressbaum nachgebaut“, erzählt Obmann Hannes Koller stolz.

„Wir haben die Strecke vom Tunnel in Rekawinkel bis zur Unterführung in Pressbaum nachgebaut.“ Hannes Koller, Obmann des Modellbauclub Wienerwald

Die rund 1,3 Kilometer lange Strecke wird auf rund 20 Meter detailgetreu zu sehen sein. Über 200 Meter Schienen werden dazu verlegt, rund 40 Züge werden im Einsatz sein. Auch ein Schattenbahnhof, quasi ein Parkplatz für die Züge, werde laut Koller errichtet.

Der Abschnitt Rekawinkel wurde von den ambitionierten Modellbauern nicht ohne Grund gewählt: „Rekawinkel ist nicht weit weg von uns, außerdem gibt es dort den einzigen Tunnel weit und breit. Hauptgrund ist aber, dass in Rekawinkel am 31. Juli 1856 der Spatenstich für den Bau der Westbahn durchgeführt wurde“, erklärt Hannes Koller. Neben dem Bahnhof Rekawinkel wurde auch der Bahnhof Neulengbach sowie das Laabenbachviadukt – auf diesem findet eine Zugparade statt – für die Jubiläumsausstellung nachgebaut.

Koller ist seit der offiziellen Gründung des Vereins 2004 als Obmann aktiv, bereits 1997 traf er sich mit Gleichgesinnten beim Stammtisch. Modellbauen ist die große Leidenschaft des Bankangestellten. „Ich will nicht nur Excel-Tabellen machen, ich möchte auch etwas bewegen. Und zum Modellbau gehören so viele Themen dazu, Computertechnik, Elektronik, Holzarbeiten, Landschaftsgestaltung und vieles mehr. Das ist sehr facettenreich“, schwärmt er über sein Hobby, das er im Club mit seinen zwölf Kollegen teilt.

Und da die Truppe bei der Planung der Ausstellung noch Platz im Lengenbacher Saal entdeckte, entschied sie sich, auch ein Highlight für Schmalspurbahnfans zu errichten: Auch die Mariazellerbahn wird bei der Ausstellung zu sehen sein. In der Mitte des Lengenbacher Saals wird der Bahnhof von Mariazell samt Schmalspurbahn aufgebaut, der von allen Seiten bewundert werden kann.

Filmclips über die Modellbahn und aus der Vereinsgeschichte sowie Fotos runden das Programm ab.

Und am Samstag, 31. August, wird um 16.30 Uhr der Historiker Dieter Halama aus Pressbaum für eine Lesung im Lengenbacher Saal zu Gast sein. Der Eintritt ist frei.