Krumbach

Update am 02. Januar 2019, 12:59

von Redaktion noen.at

Sattelzug krachte auf Südautobahn gegen Brückenpfeiler!. Zu einem schweren Lkw-Unfall kam es am Mittwochmorgen auf der A2 bei Krumbach (Bezirk Neunkirchen), gegen Mittag waren die Bergungsarbeiten der Feuerwehr abgeschlossen.

Gegen 12 Uhr konnten die Bergungsarbeiten auf der Südautobahn nach über 6 Stunden abgeschlossen werden. Unfallursache dürfte die unzureichende Winterbereifung am Zugfahrzeug gewesen sein. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn teilweise schneebedeckt bzw. matschig.

Wir hatten am Vormittag berichtet:

Zu einem schweren Lkw-Unfall kam es am Mittwochmorgen auf der A2 bei Krumbach.

Ein mit zwei Personen besetzter rumänischer Sattelzug kam in Fahrtrichtung Graz bei Krumbach von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Mittelbetonleitwand auf. Das Zugfahrzeug schlitterte in Folge auf der Leitwand entlang und wurde von einem Brückenpfeiler gestoppt.

Wie durch ein Wunder blieben beide Insassen unverletzt. Durch den Unfall wurde der Dieseltank aufgerissen. In Folge traten rund 300 Liter Diesel aus und ergossen sich über die Fahrbahn. Große Betonbrocken, die von der Mittelleitwand ausbrachen, kamen auf der Fahrbahn zu liegen.

Die Feuerwehr Aspang stand mit einem schweren Kranfahrzeug für die Bergung im Einsatz. Zuvor musste seitens der Feuerwehr der restliche Diesel aus dem Tank umgepumpt werden. Die A2 war in beiden Fahrtrichtungen eingeschränkt passierbar.