Neunkirchner Schüler setzten ein Zeichen gegen Gewalt. Jugendliche der Neunkirchner Mittelschulen und des BORG Ternitz meldeten sich mit Tanz gegen Gewalt an Frauen zu Wort. Organisiert wurde der Flashmob vom Autonomen Frauenhaus Neunkirchen.

Von Johannes Authried und Philipp Grabner. Erstellt am 16. Februar 2020 (17:17)

Eine Milliarde Menschen standen am vergangenen Freitag auf, um sich rund um den Globus für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen tanzend zu erheben. 

Der Verein "Autonomes Frauenhaus Neunkirchen" organisierte am Neunkirchner Hauptplatz bereits zum dritten Mal den Flashmob „Break The Chain“, wo unter der Choreographie von Ursula Haiden-Zimmert zum Lied „Break the Chain“ getanzt wurde. Mit dabei waren die Schüler der Neunkirchner Mittelschulen und dem BORG Ternitz.