Laute Stimme für Klimavolksbegehren. Eine kleine Gruppe klimabewegter Aktivisten vom Klimavolksbegehren-Team, Bezirk Wiener Neustadt und Neunkirchen, zogen am Donnerstag unter anderem musizierend durch Neunkirchen, um das Klimavolksbegehren zu bewerben.

Von Johannes Authried. Erstellt am 05. Dezember 2019 (17:10)
Machten auf das Klimavolksbegehren aufmerksam: Monika Jasansky, Cornelia Presich, Grüne-Gemeinderat Hans Gansterer, Elke Guttmann und Walter Kallot.
Johannes Authried

 „Leider wissen darüber die wenigsten. Es gibt über den Klimaschutz eine große Zustimmung, aber von dem Volksbegehren wissen noch nicht viele Leute. Dazu wollen wir beitragen, dass viele das Volksbegehren unterschreiben. Wir fordern die stärkere Verankerung des Klimaschutzes in der Verfassung und im Bundesrecht. Ein verbindliches und transparentes CO2-Budget und eine ökosoziale Steuer- und Abgabenreform“, so Organisatorin Monika Jasansky.

Das Klimavolksbegehren kann noch bis Ende des Jahres auf allen Gemeindeämtern unterschrieben werden. www.klimavolksbegehren.at