Rotes Kreuz machte auf "Tag der Reanimation" aufmerksam. Geschäftsführer Horst Willesberger, Kommandantin Ilse Pilshofer und Co zeigten am Hauptplatz in Neunkirchen, wie man als Ersthelfer richtig handelt.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 21. Oktober 2019 (07:03)
Philipp Grabner
Horst Willesberger, Rainer Grabner, Cathrin Tanzer, Kerstin Grabner, Hans Tanzer und Ilse Pilshofer.

Was tun, wenn vor einem plötzlich ein Mensch zusammensackt und leblos auf dem Boden liegen bleibt? Anlässlich des „Tages der Wiederbelebung“ machte das Rote Kreuz Neunkirchen am Hauptplatz der Bezirkshauptstadt auf dieses Szenario aufmerksam. Denn im Falle eines Herzstillstandes zählt wortwörtlich jede Minute – die Wahrscheinlichkeit, einen solchen zu überleben, sinkt pro Minute um ganze zehn Prozent. 

Bei der Aktion dabei waren etwa Rot Kreuz-Bezirksstellengeschäftsführer Horst Willesberger sowie Bezirkskommandantin Ilse Pilshofer. Als prominente Besucher übten sich auch ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer und Baudirektor Christian Humhal als Ersthelfer.