Ternitz ist Teil der Stadterneuerung. In den nächsten vier Jahren will man mit der Bevölkerung möglichst viele Projekte umsetzen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Juli 2020 (05:19)
Bgm. Rupert Dworak, Erik Hofer, Jeannine Schmid und Vize Christian Samwald (SPÖ). Das Foto entstand vor der Coronakrise.
Stadt

Wie könnte man die Stadt noch lebenswerter machen? Welche Ideen haben Bürger für ihre Heimat? All diesen und vielen weiteren Fragen geht die Stadtgemeinde momentan auf den Grund. Sie wurde in die Landesaktion Stadterneuerung aufgenommen und kann nun vier Jahre aktiv arbeiten.

Projektverantwortlicher ist SPÖ-Gemeinderat Erik Hofer. Er und sein Team wollen im ersten Schritt herausfinden, welche Ideen oder Wünsche die Ternitzer hätten. So gelangt man über die Stadthomepage und den Menüpunkt Stadterneuerung zu einem Fragebogen, in dem man seine Anregungen unterbringen kann. Der Fragebogen ist auch ausgedruckt in den Bürgerservicestellen erhältlich. „Gemeinsam wollen wir unsere Heimatstadt zukunftsfit und noch lebenswerter machen“, erklärt Erik Hofer.