Heiraten mit Stil in Ex-Wirtshaus in St. Corona. Aus einem urigen Gasthaus haben Andreas Wessely und Michael Niederer eine extravagante Partylocation geschaffen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 29. Oktober 2019 (14:00)

Eine Anzeige auf der digitalen Marktplatzseite „willhaben“ war es, die die beiden Unternehmer Andreas Wessely und Michael Niederer auf das einstige Gasthaus „Fernblick“ im Ortskern von St. Corona aufmerksam machte. Ein Ort, der sich perfekt eignet, um daraus eine einzigartige Hochzeits- und Partylocation zu machen – davon waren die beiden Wiener überzeugt, weshalb sie das Gebäude zwei Jahre lang renovierten und umgestalteten.

Mittlerweile haben bereits sechs Hochzeiten im neuen „Fernblick“ stattgefunden. „Und für die Hauptsaison kommendes Jahr sind wir quasi ausgebucht“, freut sich Andreas Wessely. Dass er und sein Lebenspartner Michael Niederer mit dem „Fernblick“ eine Location geschaffen haben, die „alles außer gewöhnlich“ ist, darf man wörtlich nehmen: Sowohl die Gästezimmer und die Hochzeitssuite, aber auch der Speisesaal, die vier Bars und die weiteren Attraktionen präsentieren sich im Look der 1960er Jahre.

„Unsere Ansprüche sind wie immer hoch“

„Bisher waren Hochzeitslocations entweder spektakulär oder praktisch. Im ,Fernblick‘ verwirklichen wir alles, was uns für eine denkwürdige Feier unabdingbar erscheint. Und unsere Ansprüche sind wie immer hoch“, schmunzeln die beiden Masterminds hinter dem einzigartigen Projekt.

Platz ist im „Fernblick“ für bis zu 130 Gäste. Für 50 Personen besteht in 20 Zimmern die Möglichkeit zur Übernachtung, „die anderen teilen sich meist auf die anderen Betriebe der Region auf. Das belebt zusätzlich den Ort sowie die umliegenden Gemeinden“, sehen die beiden einen zusätzlichen Vorteil.

Überhaupt wollen die beiden den aktuell doch recht ruhigen Ortskern St. Coronas beleben: „Ab Mitte November wird sich der ,Fernblick‘ am Sonntag daher zwischen 12 und 19 Uhr in ein Wirtshaus verwandeln“, kündigen die beiden an. Auf der Speisekarte sollen dann Knödel in allen Variationen sowie eine gepflegte Getränkeauswahl stehen. „Dabei empfiehlt sich auch eine Shoppingtour durch den ,Concept Store‘ im Erdgeschoss“, rühren die beiden kräftig die Werbetrommel.

Rein aus selbstlosen Motiven haben Wessely und Niederer das alles übrigens nicht geschaffen: Am 13. Juni 2020 wollen sich die beiden selbst das „Ja“-Wort geben. Natürlich im neuen „Ferblick“ in St. Corona – wo denn sonst?