Bewaffneter Überfall in Wohnung. Ein mysteriöser Überfall auf drei junge Leute in einer Wohnung in Seebenstein beschäftigt derzeit die Neunkirchner Kriminalisten. ,,Wir ermitteln in alle Richtungen", so Bezirkspolizeikommandant Johann Neumüller am Sonntag zur NÖN.

Von Christian Feigl. Erstellt am 06. Oktober 2019 (14:22)
Noska Photo/Shutterstock.com
Symbolbild

Passiert ist die Tat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Schauplatz war ein Mehrparteienhaus in Seebenstein. Die mit Kapuzensweatern vermummten drei Täter drangen über ein Vordach und ein Schlafzimmerfenster in die im ersten Stock gelegene Wohnung ein und bedrohten dort die drei Bewohner im Alter von 18, 19 und 20 Jahren mit einer Faustfeuerwaffe.

Allerdings gelang es einem der Bedrohten über einen Balkon entkommen und bei einer Nachbarin Alarm zu schlagen. Die Täter selbst schnappten sich Bargeld, das in einem Glas deponiert war, und suchten dann das Weite.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung der Exekutive verlief negativ: ,,Da es offensichtlich keine klassische Home Invasion war, stellt sich der Fall unter den Umständen als etwas dubios dar", lagen für Neumüller die wirklichen Hintergründe am Sonntagnachmittag nach im Dunkeln.