44 Bürgermeister halten ihre Mehrheiten. Sowohl ÖVP und SPÖ haben im Bezirk ihr deklariertes Wahlziel erreicht: Ihre Bürgermeister konnten die Mehrheiten auch in den kommenden fünf Jahren sicherstellen. Vor allem Pitten, Seebenstein oder Puchberg galten als hart umkämpft, bleiben aber weiterhin in roter Hand.

Von Christian Feigl. Erstellt am 26. Januar 2020 (22:04)
Quelle: Land Niederösterreich/Gemeinden; Grafik: Bischof/Gastegger

Die Bürgerlisten und die ÖVP - das sind auch die großen Gewinner bei den Gemeinderatswahlen im Bezirk Neunkirchen: Beide konnten im Vergleich vor fünf Jahren insgesamt jeweils 13 Mandate dazu gewinnen, während die SPÖ satte 22 und die FPÖ 9 abgeben musste. Die Grünen steigerten sich von 14 auf 16 Mandate. Positiv ist die Wahlbeteiligung, die von 58,1 auf 69,4 Prozent gestiegen ist.

Bemerkenswert ist beispielsweise das Antreten der Bürgerliste „Gemeinsam für Würflach“, die zwar nicht die absolute Mehrheit der ÖVP knacken, dafür aber auf Anhieb fünf Mandate erreichen konnte. Oder auch jene in Mönichkirchen (MÖNDE), die sich über drei Mandate freuen durfte. Ein Erfolg, der auch bei den Großparteien Beachtung findet: „Das ist bemerkenswert, offenbar gelingt es diesen Gruppierungen, in Nischen einzudringen und Themen aufzugreifen, mit denen sie punkten können. Wir müssen uns diesen unbedingt ebenfalls öffnen“, analysiert SPÖ-Bezirksparteiobmann Bgm. Rupert Dworak

Auch ÖVP-Bezirksparteiobmann LAbg. Hermann Hauer ist der Trend zur Bürgerliste nicht verborgen geblieben: „Im Vergleich zu 2015 haben ja auch gleich um 13 mehr kandidiert. Deshalb müssen wir noch intensiver auf die Leute zugehen und unsere Botschaften noch klarer übermitteln!“ 

Die FPÖ hat zwar insgesamt neun Mandate eingebüßt, Bezirksparteiobmann LAbg. Jürgen Handler ist aber dennoch nicht unzufrieden: „Wir haben ja auch in weniger Gemeinden als zuletzt kandidiert und in Anbetracht der bundespolitischen Situation darf man da nicht unzufrieden sein.“ 

Als „konstante Größe, die sich etabliert hat“, sieht mittlerweile Grüne-Sprecher Martin Fasan seine Partei im Bezirk: „Das Ergebnis ist positiv und wir sind damit zufrieden."

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick

Ausführliche Analysen und Stellungnahmen zu jeder der 44 Bezirksgemeinden sind ab Dienstag in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen zu finden.