Mental-Trainer aus Zöbern schrieb zweites Buch. Erneut griff Andreas Brandstätter aus Zöbern zur Feder – herausgekommen ist „Elenas himmelblaue Kleider“.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 02. Juli 2020 (05:10)
Der Zöberner Andreas Brandstätter mit seinem neuen Buch.
privat

Er ist Mentaltrainer, Burnout-Präventionstrainer sowie Trainer in der Erwachsenenbildung – und jetzt auch Buchautor. Nach seinem Erstlingswerk „Gib dem Frieden wieder Kraft“ aus dem Jahr 2016 legte Andreas Brandstätter nun sein neues Werk vor: Es ist ein Roman, umfasst 188 Seiten und trägt den Titel „Elenas himmelblaue Kleider“. „Den Lockdown habe ich dazu genutzt, das Manuskript zu überarbeiten und es nun zu veröffentlichen“, freut sich der 45-Jährige.

Die Geschichte handelt vom Journalisten Samuel Forster, der ein eher unzufriedenes Dasein führt. Durch den Anruf einer anfangs unbekannten Dame namens Elena Sakolova verändert sich Forsters Leben zum Positiven: Durch die Erzählungen der alten Frau wird der Mann für die wahren Werte des Lebens sensibilisiert. „Mir geht es mit dem Buch darum, ein wenig Hoffnung und positive Stimmung zu geben. Denn wir wissen, dass die Krise ja noch nicht ganz vorbei ist, sondern es lediglich Lockerungen gab.“ Und er ist davon überzeugt: „In der Coronakrise sehe ich auch eine Chance!“

Erhältlich ist der Roman bei Skribo Moschna in Aspang oder direkt beim Autor via Homepage: www.mentalebalance.at