Neunkirchner Bezirk für Massentests gerüstet. Der „Probelauf“ für die große freiwillige Corona-Testserie in allen 44 Bezirksgemeinden am 12. und 13. Dezember findet quasi am kommenden Wochenende in kleinerem Rahmen in der Bezirkshauptmannschaft statt, wenn die Lehrer aufgerufen werden, sich auf das Virus testen zu lassen.

Von Christian Feigl. Erstellt am 03. Dezember 2020 (09:37)
Steigerung im 24-Stunden-Vergleich von 19,33 Prozent
APA/dpa

Eine Woche später folgen dann die Bezirksgemeinden, wo die Bevölkerung ebenfalls von den kostenlosen Tests Gebrauch machen kann. Für die Region laut Behörde sehr wichtig, ist die Entwicklung bei den positiven Fallzahlen schließlich nach wie vor nicht zufriedenstellend.

,,Für uns als Gesundheitsbehörde sind diese Flächentestungen der Bundesregierung ein wichtiger Baustein bei der gemeinsamen Bekämpfung der Pandemie und jede und jeder Einzelne kann mit einem Aufwand von ein paar Minuten einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Erst wenn ein Antigen-Test positiv ist,  werden die Informationen der Bezirkshauptmannschaft übermittelt, die dann mit den Betroffenen direkt Kontakt aufnimmt, und die weiteren Schritte erklärt. Mit einem weiteren Test, einem genaueren PCR-Test, wird jedes Ergebnis noch einmal überprüft. Ich möchte an alle Menschen im Bezirk Neunkirchen appellieren: Nehmen Sie die Tests in Anspruch. Sie können damit nicht nur selbst Klarheit über Ihre aktuelle Situation erhalten, sondern – und das ist noch viel wichtiger – Ihre Familie, Ihre Freunde oder auch Ihre Kollegen vor einer Ansteckung schützen“, appelliert auch Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz, sich dem Test zu unterziehen.

Wo sich in den Bezirksgemeinden die Teststraßen befinden und zu welchen Zeiten getestet wird, lest ihr ab kommenden Donnerstag in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen.

Umfrage beendet

  • Corona-Massentests: Werdet ihr euch testen lassen?