Wohnhausanlage in Neunkirchen feierlich eröffnet

Erstellt am 03. Oktober 2022 | 11:53
Lesezeit: 3 Min
Ein sozialer Wohnbau in der Dr.-Stockhammer-Gasse in Neunkirchen wurde am Mittwoch den neuen Mieterinnen und Mietern übergeben.

Das Bauprojekt der „Gewog“ soll „einen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel leisten“ und verspricht „hohen Wohlfühlkomfort“, wie bei der Feier betont wurde. Die Wohnhausanlage umfasst 28 geförderte Mietwohnungen sowie acht Eigentumswohnungen im Dachgeschoss. Die Wohnungen haben zwei bis vier Zimmer mit einer Fläche zwischen 45 und 100 Quadratmetern.

New Image
Foto: Johannes Authried

Das Projekt ist ein Teil von „Grün statt Grau“, ein Forschungsprojekt, bei dem der Einsatz von Bauwerksbegrünung als Beitrag zur Klimaresilienz untersucht wird. So gibt es bei dem Bau etwa ein Gründach sowie viele große Bäume im Garten. Die Bewässerung der Grünflächen erfolgt zur Reduktion der Betriebskosten über eine 40.000 Liter Regenwasserzisterne. Das Haus ist in Ziegelmassivbauweise mit Niedrigenergiehausstandard gebaut und wird durch biogene Fernwärme beheizt. 36 PKW-Stellplätze sind in einer zweigeschossigen Tiefgarage untergebracht.

Die Fertigstellung erfolgte in 25 Monaten Bauzeit mit Gesamtbaukosten von 6,7 Millionen Euro. Im Anschluss an die Feierlichkeiten erhielt das Haus für die klimafitte Konzeption das „Green Pass-Zertifikat“ in Silber.