Maria Rab (106) ist die Älteste im Bezirk Neunkirchen. In Ternitz ist Maria Rab eine Legende. Am 1. Juli feierte die gebürtige Pottschacherin ihren 106. Jubeltag.

Von Tanja Barta. Erstellt am 09. Juli 2020 (05:10)
Maria Rab wurde zum 106. Geburtstag von SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak, Wohnbereichsleiterin Tamara Blecha sowie Pflegedienstleiterin Gabriela Bhattarai beglückwünscht.
Tanja Barta

Juli 1914. In diesem Monat überflog nicht nur ein Norweger als erster Mensch alleine die Nordsee, in diesem Monat kam auch Maria Rab zur Welt. Am Mittwoch der Vorwoche feierte sie ihren 106. Geburtstag und ist somit die älteste Bürgerin des Bezirks.

Aufgewachsen ist Rab in Pottschach. Mit ihrem ersten Mann bekam sie zwei Söhne. Bereits im Jahr 1944 wurde die heute 106-Jährige Witwe. Beruflich war Rab in der Firma Semperit in Wimpassing tätig, bis sie ihren zweiten Ehemann kennenlernte. 1958 arbeitete die gebürtige Pottschacherin schließlich im eigenen Reifenhandel am Theodor-Körner-Platz. Den Betrieb übergab sie dann an ihren Sohn weiter, hat im Hintergrund half sie aber weiterhin mit. Besonders beeindruckend ist jedoch, dass Maria Raab bis vor zwei Jahren noch alleine im Elternhaus lebte. Erst 2018, sprich mit 104 Jahren, zog sie in das SeneCura-Zentrum nach Ternitz um. Hier ist sie bei Bewohnern aber auch Pflegern sehr beliebt. „Sie ist noch immer sehr selbstbestimmt“, so Wohnbereichsleiterin Tamara Blecha. An ihrem 106. Geburtstag gab es für Rab ein ganz besonderes Menü: Ihr Lieblingsgericht, eine gebackene Scholle.

Mit SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak stieß sie dann auch noch mit Sekt Orange auf ihren Jubeltag an. Maria Rab ist übrigens die älteste Person, die im Ternitzer Sozialzentrum SeneCura lebt.