Haustiere bei Garagenbrand in Pitten gerettet

Erstellt am 04. Februar 2023 | 09:02
Lesezeit: 2 Min
Ein Großbrand forderte am Freitagvormittag die Einsatzkräfte in Pitten. Bei dem Brand in einer Garage eines Hauses konnten von der Feuerwehr zwei Haustiere gerettet werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte von der Feuerwehr verhindert werden.

Zu dem Brandeinsatz der Alarmstufe 2 wurden am  Freitagvormittag  die Feuerwehren Pitten, Schwarzau am Steinfeld und Seebenstein ins Ortsgebiet von Pitten alarmiert. Die enorme Rauchentwicklung war bereits von Weiten sichtbar. 

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand eine Garage in Vollbrand. Unter schweren Atemschutz wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Bewohner mehr im Gebäude. Ein Hund sowie eine Katze konnte von Atemschutzträgern ins Freie gerettet werden.

Eine in der brennenden Garage befindliche Gasflasche wurde ebenfalls ins Freie gebracht. Zahlreiche Spraydosen explodierten in der Erstphase. Ebenso befand sich ein Kleinbus in der Garage, der dem Feuer zum Opfer fiel. Nach rund zwei Stunden konnte Brandaus gegeben werden.

 Die Ausbreitung des Brandes auf das direkt angeschlossene Wohnhaus konnte verhindert werden. Nach rund zwei  Stunden wurde Brand Aus gegeben werden. Die Brandursache sowie der Schaden sind unbekannt und werden von der Polizei erhoben.