Puchbergs "Schneeberg-Karl" hilft Lebensrettern

Puchbergs Karl Tisch schaffte gemeinsam mit dem Rotary Club Klosterneuburg neue Funkgeräte für Bergretter in Nepal an.

Erstellt am 29. November 2021 | 05:23
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8238119_neu47phil_puchberg_tisch.jpg
Buchautor und Bergretter Karl Tisch übergab die Ausrüstung an den Berg-und Flugretter Lapka Norbu Sherpa – im Sommer war dieser als Koch auf der Fischerhütte am Schneeberg tätig.
Foto: privat

Es war ein ganz besonderes (Vor-)weihnachtsgeschenk, das Bergfex und Buchautor Karl Tisch dieser Tage an Lakpa Norbu Sherpa überreichen konnte. Der nepalesische Berg- und Flugretter bat den Schneebergdörfler um Unterstützung bei der Anschaffung von Flugfunkgeräten – einer Bitte, der der Buchautor gerne nachkam...

...schließlich ist der Einsatz, den der 40-jährige Lakpa Norbu Sherpa da gemeinsam mit seinen Kollegen in Nepal leistet ein besonders herausfordernder und gefährlicher. Ausgebildet von Experten der Schweizer Flugrettung, führen die Piloten und Bergretter Rettungsflüge im Bereich des Mount Everest, des höchsten Bergs der Welt, durch. Jahr für Jahr verzeichnet die Rettungscrew durchschnittlich 200 Taubergungen. Lakpa Norbu Sherpa verbringt bereits seit etlichen Jahren immer wieder mehrere Monate in Österreich, heuer jobbte er etwa als Koch auf der Fischerhütte am Schneeberg.

„Leider konnte ich aufgrund der Corona-Pandemie keine ,Schneeberg-Vorträge‘ organisieren und durchführen, daher suchte ich mir Partner als Sponsor“, berichtet Tisch. Konkret konnte er den Rotary Club Klosterneuburg als Hauptsponsor für den Ankauf eines Flugfunkgerätes samt Zubehör gewinnen. Zusätzlich wurden zwei Handfunkgeräte samt Reserveakkus sowie weiteres Material organisiert. „Wie es überall im Leben ist: Alleine kommt man nicht weit, aber gemeinsam können wir alles schaffen“, freut sich Tisch und dankt allen Sponsoren und Unterstützern.