Neunkirchen

Erstellt am 15. Januar 2019, 05:01

von Christian Feigl

Ärger im Rathaus: Amtsblatt & Müllkalender verschwunden. Groß ist der Ärger im Rathaus und bei der Bevölkerung, weil neue Verteilerfirma Mitteilungsblatt verschlampte.

Bgm. Herbert Osterbauer mit dem Ersatzplan, der nun an die Haushalte verteilt wird.  |  Feigl

Die Telefone liefen heiß in den vergangenen Tagen im Neunkirchner Rathaus: Was sich die Mitarbeiter anhören mussten, waren teilweise wüste Beschimpfungen und großer Ärger: Weil das amtliche Mitteilungsblatt der Stadt, die Gemeindestube, mit dem heiß ersehnten Müllabfuhrkalender, in den meisten Haushalten nicht angekommen war!

„Dabei können wir gar nichts dafür, weil das eine neue Zustellerfirma für uns übernommen und da offensichtlich einiges nicht funktioniert hat“, ersucht ÖVP-Stadtchef Herbert Osterbauer um Nachsicht und Verständnis. Wie viele der rund 6.500 Exemplare nicht verteilt wurden, konnte noch nicht eruiert werden, aufgrund der Beschwerden geht man aber davon aus, dass es sich um eine stattliche Anzahl handeln dürfte.

„Wir haben auch mit der Firma sofort ein Gespräch geführt und einen Notfallplan erstellt“, so Stadtpressesprecherin Susanne Kohn. So wurde zumindest der Müllabfuhrkalender auf Kosten der Zustellerfirma nachgedruckt und ist jetzt aktuell gerade in der Verteilung. Am Rathaus spricht man von einer sehr ärgerlichen Sache.

Tipp am Rande: Es gibt von der Gemeinde auch ein Whats App- und Newsletterservice, der bei Anmeldung immer elektronisch an die Abfuhrtermine erinnert.