Beste Klänge in der Pfarrkirche. Musikbegeisterte dürfen sich das Konzert am Freitag, 20. September, nicht entgehen lassen.

Von Johannes Authried. Erstellt am 18. September 2019 (11:59)
privat
Werner Neugebauer.

Das Konzert der Neunkirchner Kammermusiktage bringt am Freitag, 20. September um 19.30 Uhr in der Evangelischen Pfarrkirche Romantik im Überfluss. Organisator und Geiger Fritz Kircher hat für dieses Programm Freunde und Herzensbekanntschaften (Werner Neugebauer, Firmian Lermer, Gerswind Olthoff, Luis Zorita, Klaus Steinberger) eingeladen. Drei Streichsextette mit prächtigen Klängen werden gespielt – und es geht um die Verbindung von Russland und Wien.

Alexander Borodin besticht mit einem eleganten, kurzen Zwei-Sätzer, danach folgt das herrlich durchwirkte und schwelgerische, berühmte B-Dur-Sextett von Johannes Brahms, dem berühmten Wahlwiener. Nach der Pause folgt dann das emotionale und schillernde „Souvenir de Florence“, eines der beliebtesten Werke Tschaikowskys.

Karten gibt es in allen Filialen der Sparkasse Neunkirchen und per E-Mail: reservierung@neunkirchnerkammermusiktage.at