Neunkirchen

Erstellt am 19. Juni 2018, 11:51

von Philipp Grabner

Schüler wagten den Blick zurück. Im Beisein ihrer Firmenpaten zogen die Schülerinnen und Schüler von HAK und HAS Bilanz über ihr Schuljahr.

Exkursionen ins Parlament oder auf den Flughafen, diverse Workshops, Diskussionsveranstaltungen und vieles mehr – all das erlebten die Schülerinnen und Schüler der Handelsakademie, der Handelsschule und des Aufbaulehrgangs Neunkirchen im nun zu Ende gehenden Schuljahr abseits des „gewöhnlichen“ Schulalltags. Im Rahmen sogenannter „VIP-Tage“ lassen Jugendliche mitsamt ihren Lehrern das Klassenzimmer hinter sich, um Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche zu bekommen.

Oftmals auch in Kooperation mit ihren Firmenpaten, also Partnern aus der Wirtschaft. Unternehmen, Institutionen oder Behörden wie das Finanzamt, die NÖ Gebietskrankenkasse, das RIZ, das Ternitzer Lagerhaus, die Raiffeisenbank Schneebergland und viele andere stehen dazu in regelmäßigem Kontakt zu ihren jeweiligen Klassen und Klassenvorständen. Auch die Neunkirchner NÖN betreut bereits seit einigen Jahren eine HAK-Klasse. Heuer wurde im Rahmen dieser Patenschaft etwa eine Schülerdiskussion zur Nationalratswahl abgehalten, bei der die 3bk mit Klassenvorstand Wolfgang Ferstl die Organisation übernahm.

Direktorin Edith Dosztal dankte allen Firmenpaten, die sich „intensiv um die HAK Neunkirchen kümmern“, wie sie in ihrer Eröffnungsrede meinte. „Ohne Firmenpatenschaften könnten wir die Praxis nicht so vermitteln, wie wir das gerne tun“, erklärte Dosztal. Die Schülerinnen und Schüler referierten anschließend über die Highlights des Schuljahres. Mit dabei waren unter anderem Karin Zoubek-Schleinzer (RIZ), Eva Kaghofer (NÖ Gebietskrankenkasse), Walter Bock (Lagerhaus Ternitz) sowie die Pädagogen Lisa-Marie Bele, Sabrina Frantsich, Katja Gems, Anton Posch, Gottfried Waidhofer, Emanuel Zirngast, Michael Kulec, Bernhard Friedl und Karl Westermayer.

Mehr über den „Business Brunch“ auch in der nächsten Ausgabe der NÖN Neunkirchen, auch als E-Paper!